Diese Website verwendet Cookies und Drittinhalte

Auf unserer Website verwenden wir Cookies, die für die Darstellung der Website zwingend erforderlich sind. Mit Klick auf „Auswahl akzeptieren“ werden nur diese Cookies gesetzt. Andere Cookies und Inhalte von Drittanbietern (z.B. YouTube Videos oder Google Maps Karten), werden nur mit Ihrer Zustimmung durch Auswahl oder Klick auf „Alles akzeptieren“ gesetzt. Weitere Einzelheiten erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung, in der Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können.

Kontakt
Logo der virtuellen Ausbildung vITA

Umschulung zum*zur Fachinformatiker*in

  • Anwendungsentwicklung
  • Daten- und Prozessanalyse
  • Digitale Vernetzung
  • Systemintegration

 

Ihre Perspektive

IT-Spezialisten sind in allen Branchen ein entscheidender Faktor für den Unternehmenserfolg. Der bundesweite Fachkräftebedarf, u. a. an Fachinformatiker*innen und Informatiker*innen stellt sich seit 2019 so dar, dass über „… zwei Drittel der Unternehmen in Deutschland (…) von Schwierigkeiten (berichten), IT-Fachkräfte einzustellen." (Quelle: Statistisches Bundesamt, 21.09.2019)

In der Rangliste der am stärksten besetzten Ausbildungs- bzw. Umschulungsberufe in Deutschland rückte der*die Fachinformatiker*in von Platz 20 in 2009 auf den 8. Platz vor. (Quelle: Die Zeit, 21.09.2019)

Um den Fachkräftebedarf in den Unternehmen bundesweit bzw. in Ihrer Region zu sichern ist die Umschulung zum*zur Fachinformatiker*in ein wichtiger Bestandteil, den die Deutsche Angestellten-Akademie in Göppingen leistet.

Ziel

Mit der Umschulung bei der DAA in Göppingen zum*zur Fachinformatiker*in werden Ihnen die notwendigen theoretischen und berufspraktischen Kenntnisse in Anlehnung an den Ausbildungsrahmenplan praxisnah vermittelt, um die vorgezogene Abschlussprüfung Teil 1 sowie die Abschlussprüfung Teil 2 vor der örtlich zuständigen Industrie- und Handelskammer (IHK) erfolgreich abzulegen.

  • Schulabschluss: Mindestanforderung Hauptschulabschluss oder höher (empfohlen)
  • Deutschsprachkenntnisse: Sprachniveau B2 oder höher (empfohlen)
  • Beratungsgespräch
  • Eignungsfeststellung IT
  • Fachgespräch IT
  • Vorliegen der Fördervoraussetzungen durch z. B. Agentur für Arbeit, Jobcenter, Rentenversicherung, Berufsgenossenschaft, Karrierecenter der Bundeswehr (Bildungsgutschein oder Kostenzusage)

In allen vier Fachrichtungen werden neben prozessualen Kompetenzen sowohl kaufmännische als auch technische Qualifikationen vermittelt. Zudem haben alle Fachrichtungen gemeinsam, dass

  • die Abschlussprüfung in zwei zeitlich voneinander getrennten Abschnitten unterteilt ist, d. h. die vorgezogene Abschlussprüfung Teil 1 und zum Ende der Umschulung hin Teil 2 der Abschlussprüfung sowie
  • noch stärker auf personale sowie soziale Kompetenzen geachtet wird.

Der Vorteil gemeinsamer Qualifikationen bilden die Basis für das Berufsprofil im ersten Umschulungsjahr bis zur gestreckten Abschlussprüfung Teil 1 hin. In der „Gestreckten Abschlussprüfung“ Teil 1, Prüfungsbereich „Einrichten eines IT-gestützten Arbeitsplatzes“, müssen alle Prüflinge nachweisen, dass sie in der Lage sind.

  • Kundenbedarfe zielgruppengerecht zu erheben,
  • Hard- und Software auszuwählen und die Beschaffung einzuleiten,
  • einen IT-Arbeitsplatz zu konfigurieren und zu testen und dabei die Bestimmungen und die betrieblichen Vorgaben zum Datenschutz, zur IT-Sicherheit und zur Qualitätssicherung einzuhalten,
  • Kund*innen in die Nutzung des Arbeitsplatzes einzuweisen und
  • Controlling und Protokollierung der Leistungserbringung

Zudem werden für alle Berufsbilder gleich folgende Fertigkeiten, Kenntnisse und Fähigkeiten integrativ vermittelt:

  • Berufsbildung
  • Rechtliche Grundlagen (Arbeits- und Tarifrecht)
  • Aufbau- und Ablauforganisation des Praktikumsbetriebes während der Umschulung
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz
  • vernetztes Zusammenarbeiten i. V. m. der Nutzung digitaler Medien

Das Praktikum dauert bei Umschulung in Vollzeit 8,5 Monate. Bei Umschulung in Teilzeit dauert das Praktikum 14,5 Monate.

Ihr*e Ansprechpartner*in in Ihrer DAA vor Ort unterstützt Sie bei der Suche nach einer geeigneten Praktikumsstelle. Hierzu stellt er*sie Kontakte zu den  Unternehmen in Ihrer Region zur Verfügung. Parallel dazu werden Sie bei der Erstellung branchenspezifischer, individueller Bewerbungsunterlagen unterstützt.

Im Rahmen des Praktikums werden Sie von Ihrem*r Ansprechpartner*in der DAA begleitet bzw. betreut (z. B. regelmäßige Besuche im Praktikumsbetrieb). Zudem erfolgt während des Praktikums wöchentlich ein Rückholtag zur Reflektion des Praktikums, Abgleich von Theorie und Praxisanforderung im Praktikumsbetrieb oder Vorbereitung auf die Abschlussprüfung Teil 1 sowie Teil 2 mit dem vITA-Ausbilder*innen-Team der DAA.

Fachqualifikationen

  • Konzipieren und Umsetzen von kundenspezifischen Softwareanwendungen
  • Sicherstellen der Qualität von Softwareanwendungen
  • Betreiben von IT-Systemen
  • Inbetriebnehmen von Speicherlösungen
  • Programmieren von Softwarelösungen
  • Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den kundenspezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen
  • Informieren und beraten von Kunden*innen
  • Beurteilen marktgängiger IT-Systeme und kundenspezifischer Lösungen
  • Entwickeln, Erstellen und Betreuen von IT-/Software-Lösungen
  • Durchführen und Dokumentieren von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Umsetzen, Integrieren und Prüfen von Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz
  • Erbringen der Leistungen und Auftragsabschluss

Fachqualifikationen

  • Analysieren von Arbeits- und Geschäftsprozessen
  • Analysieren von Datenquellen und Bereitstellen von Daten
  • Nutzen der Daten zur Optimierung von Arbeits- und Geschäftsprozessen sowie zur Optimierung digitalerGeschäftsmodelle
  • Umsetzen des Datenschutzes und der Schutzziele der Datensicherheit
  • Betreiben von IT-Systemen
  • Inbetriebnehmen von Speicherlösungen
  • Programmieren von Softwarelösungen
  • Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den kundenspezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen
  • Informieren und Beraten von Kunden*innen
  • Beurteilen marktgängiger IT-Systeme und kundenspezifischer Lösungen
  • Entwickeln, Erstellen und Betreuen von IT-Lösungen

Fachqualifikationen

  • Analysieren und Planen von Systemen zur Vernetzung von Prozessen und Produkten
  • Errichten, Ändern und Prüfen von vernetzten Systemen
  • Betreiben von vernetzten Systemen und Sicherstellen der Systemverfügbarkeit
  • Betreiben von IT-Systemen
  • Inbetriebnehmen von Speicherlösungen
  • Programmieren von Softwarelösungen
  • Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmungmit den kundenspezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen
  • Informieren und beraten von Kunden*innen
  • Beurteilen marktgängiger IT-Systeme und kundenspezifischer Lösungen
  • Entwickeln, Erstellen und Betreuen von IT-Lösungen
  • Durchführen und Dokumentieren von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Umsetzen, Integrieren und Prüfen von nMaßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz
  • Erbringen der Leistungen und Auftragsabschluss

Fachqualifikationen

  • Konzipieren und Realisieren von IT-Systemen
  • Installieren und Konfigurieren von Netzwerken
  • Administrieren von IT-Systemen
  • Betreiben von IT-Systemen
  •  Inbetriebnehmen von Speicherlösungen
  • Programmieren von Softwarelösungen
  • Planen, Vorbereiten und Durchführen von Arbeitsaufgaben in Abstimmung mit den kundenspezifischen Geschäfts- und Leistungsprozessen
  • Informieren und Beraten von Kunden*innen
  • Beurteilen marktgängiger IT-Systeme und kundenspezifischer Lösungen
  • Entwickeln, Erstellen und Betreuen von IT-Lösungen
  • Durchführen und Dokumentieren von qualitätssichernden Maßnahmen
  • Umsetzen, Integrieren und Prüfen von Maßnahmen zur IT-Sicherheit und zum Datenschutz
  • Leistungserbringung und Auftragsabschluss

Ihr*e Ansprechpartner*in in der DAA vor Ort organisiert zusammen mit dem vITA-Ausbilder* innen-Team die gesamte Umschulung.  Fachunterrichte, Praxisworkshops, Prüfungsvorbereitung sowie Fördersequenzen werden an fünf Tagen die Woche im virtuellen Raum von berufserfahrenen vITA-Ausbilder*innen anhand des Ausbildungsrahmenplans durchgeführt. Hierbei setzen wir unseren Fokus insbesondere auf die Fachpraxis, die Sie während der Umschulung in virtuellen Umgebungen durchführen werden. Mit dieser Methode bilden wir Sie zeitgemäß aus, vergleichbar wie in führenden IT-Unternehmen.

Für die Umschulung zum*zur Fachinformatiker*in stellen wir Ihnen modernste und hoch leistungsfähige Hard- sowie Software und Lehrgangsunterlagen zur Verfügung. Zudem erhalten Sie Zugang zu unserer vITACloud, auf der Sie neben Lernmaterialien auch Informationen zur Organisation Ihrer Umschulung up- sowie downloaden können (24 Stunden am Tag).

Regelmäßige feste Wochenrückblicke zum Austausch während des Umschulungsverlaufs mit den vITA-Ausbilder*innen-Team und Ihrem*Ihrer Ansprechpartner*in in der DAA vor Ort ergänzen die umfassende Lernprozessbetreuung bzw. -begleitung während Ihrer gesamten Umschulung bei der DAA.

Ihre Abschlussprüfung absolvieren Sie bei Ihrer zuständigen IHK und legen den vorgezogenen Teil 1 Ihrer Gesamtprüfung nach dem ersten Umschulungsabschnitt ab sowie Teil 2 zum Ende Ihrer Umschulung hin. Die Anmeldung zu den jeweiligen Prüfungsabschnitten werden von Ihrem*Ihrer Ansprechpartner*in Ihrer DAA vor Ort vorgenommen.